Donnerstag, 8. März 2018

Wie Meditation unser Gehirn verändert

Welche Auswirkungen hat die regelmäßige Achtsamkeitspraxis auf unser Gehirn? Damit beschäftigen sich Neurowissenschaftler schon seit Längerem. Einer von ihnen ist Ulrich Ott, der in einem sehenswerten Kurzbeitrag die wichtigsten Fakten auf den Punkt bringt. Auch der bekannte Hirnforscher Manfred Spitzer kommt darin zu Wort.


Die beiden beziehen sich dabei vor allem auf die Forschungserkenntnisse im Bereich der Aufmerksamkeits- und Emotionsregulation. Darüber hatte auch die Neurowissenschaftlerin Dr. Britta Hölzel auf der Fachtagung "Achtsamkeit am Arbeitsplatz" berichtet (siehe hierzu auch den Blogbeitrag: "Hand auf's Herz: Was bringt Achtsamkeit wirklich?"). Aber sieh selbst - der 3sat-Beitrag bringt in knapp fünf Minuten alles Wesentliche auf den Punkt:



Ergänzend dazu kann ich auch das Buch "Meditation für Skeptiker" von Ulrich Ott empfehlen. Natürlich ist die Forschung in diesem Bereich noch längst nicht am Ende und es wird (hoffentlich) immer wieder neue Untersuchungen geben.

Wenn Du weitere Linktipps oder Buchempfehlungen hast, poste sie gerne als Kommentar unter diesem Blogbeitrag, dann können wir gemeinsam sammeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen