Donnerstag, 2. Oktober 2014

Achtsames Morgenerwachen

Heute möchte ich noch über ein Morgenerwachen der etwas anderen Art berichten. Ihr seht es an der Anzeige der digitalen Autokonsole - ich war letzten Dienstag schon außergewöhnlich früh auf den Beinen. Wieso? Ich wollte gerne mal in den Genuss der "TouchLife MorgenErwachen"-Massage von einer lieben Bekannten - Monika Kindler - kommen.
Vielleicht kurz vorab ein paar Infos für alle, die bisher noch nicht mit TouchLife-Massagen "in Berührung" gekommen sind:


Was ist TouchLife?

TouchLife ist ein ganzheitliches Massage-Behandlungskonzept, das sich mittlerweile seit über 20 Jahren neben anderen alternativen Massage- und Präventionsmethoden etabliert hat. Das Konzept stammt von den beiden Massage-Lehrern Frank B. Leder und Kali Sylvia Gräfin von Kalckreuth und basiert auf klassischen Massagetechniken und Akupressur. Wörtlich übersetzt bedeutet TouchLife „Berührung des Lebens“ und steht in seiner Ausführung für die Kunst der achtsamen Berührung. So ist die Achtsamkeit auch einer der fünf Grundpfeiler, auf denen die TouchLife-Massagen beruhen - neben klassischen Massagetechniken, Vor- und Nachgesprächen, Energieausgleich und bewusstem Atem.

Für alle, die noch mehr dazu erfahren möchten, habe ich hier noch ein kurzes Video gefunden, in der Kali Sylvia von Kalckreuth auch den Aspekt mit der Achtsamkeit nochmals erklärt:



Auch wenn ich die TouchLife-Massagen schon seit mehreren Jahren immer wieder genieße - so früh am Morgen war ich trotzdem noch nie bei Moni in der Praxis. Aber ich war neugierig, wie mein Körper auf diese frühe Zuwendung reagiert und hab mich einfach mal auf die etwas andere Uhrzeit eingelassen.

Auch wenn ich während des Vorgesprächs noch etwas verschlafen war, die Behandlung selbst konnte ich trotz der frühen Morgenstunden ganz bewusst wahrnehmen und genießen. Die wahre Kunst ist nämlich nicht nur, dass Moni als TouchLife-Praktikerin immer mit ihrer vollen Aufmerksamkeit bei mir bleibt, sondern auch, dass ich unter den harmonischen Massagegriffen nicht mal eben wegdämmer ;) Sozusagen ist jede neue TouchLife-Massage auch gleichzeitig eine Achtsamkeitsübung für mich, denn das Ziel ist, während der gesamten Massage präsent zu bleiben und dadurch jede Berührung und vor allem auch die Reaktionen des Körpers (z.B. Dehnung, Gluckern im Magen...) mitzubekommen.

Als ich mich dann um kurz nach 7 Uhr auf den Rückweg gemacht habe, war ich tatsächlich erstaunlich fit. Und dieser Zustand hat auch über den Tag angehalten, so dass ich das frühe Aufstehen gar nicht wirklich bemerkt habe. Außer dass ich das Gefühl hatte, ich hab schon früh am Morgen etwas Gutes für mich getan und trotzdem liegt noch der ganze Tag vor mir :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten