Sonntag, 23. März 2014

Zum Frühlingsanfang: Abschalten und Tee trinken

Vergangene Woche habe ich mir den Frühlingsanfang als Anlass herausgepickt, um anderen eine kleine Freude zu machen und dabei auch zu einer kleinen Verschnaufspause im Alltag einzuladen. Besser gesagt: Zu einer kleinen Teepause.


Von Alnatura gibt es im Moment wieder einen Kräutertee, der den schönen Namen "Frühlingstee" trägt. Und da passend zum Frühlingsanfang am Donnerstag bereits im Vorfeld Sonnenschein pur angesagt war, dachte ich mir: Was gibt es Schöneres, als an diesem Tag eine extra Pause einzulegen, das Traumwetter zu genießen und mit einem Lächeln auf den Lippen einfach mal für ein paar Minuten abschalten?

Ich selbst bin eine begeisterte Teetrinkerin und habe mir auch auf der Arbeit auch eine Box mit verschiedenen Teesorten angelegt. So habe ich es mir auch im beruflichen Alltag zum Ritual gemacht, mindestens einmal am Tag bewusst eine Teepause einzulegen, mich für den Tee zu entscheiden, nach dem mir im Moment der Sinn steht (und glaubt mir - die Qual der Wahl ist groß ;)) und mir diesen dann in der Küche zuzubereiten. Selbst wenn das auch nur ein paar Minuten sind, so tut es doch gut, einfach für einen Moment den Schreibtisch zu verlassen und auch die Gedanken an das aktuelle Projekt für eine kurze Zeit ruhen zu lassen. Meine Ausbaustufe ist dann, den Tee - sobald er trinkfertig ist - nicht am Schreibtisch, sondern immer öfter auch draußen auf der Terrasse an der frischen Luft zu genießen.

Und dazu wollte ich eben auch meine Kolleginnen und Kollegen am Donnerstag einladen: So habe ich gleich am Morgen jedem (keine Sorge - kein riesiger Konzern, sondern ein überschaubares, liebenswertes Team mit knapp 30 Personen) einen Frühlings-Teebeutel an den Schreibtisch gelegt, gespickt mit folgender Botschaft: "Zwischendrin abschalten, genießen und lächeln :) Einen sonnigen Frühlingsanfang!"

Ob letzten Endes jeder tatsächlich etwas damit anfangen kann, weiß ich nicht - aber darauf kommt es für mich auch nicht an. Ich wollte einfach gerne einen kleinen Auszeit-Akzent setzen und dabei den Menschen in meinem Umfeld gleich noch ein Lächeln aufs Gesicht zaubern - was auch prima geklappt hat :) Und auch ich habe mir selbst einen kleinen Teebeutel-Reminder an meinen Schreibtisch gelegt und werde so jeden Tag nochmals bildhaft an meine Teepause erinnert.

Kommentare:

  1. Eine ganz hervorragende Idee, liebe Aline, bin sehr gespannt, ob sich Dein Grundgemüt tatsächlich positiv verändert hat!!! Aber wenn nicht, dann liegt das bestimmt daran, dass Du doch eh schon ein grundsonniges Gemüt hast! :=)

    Lächelnde Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Mist, dieser Kommentar war für das Lächeln-Experiment gedacht!!!!!

    Das mit dem Tee ist eine wunderschöne Idee von Dir, daran hast also nicht nur Du selbst Dich erfreut, sondern auch diverse Kollegen von Dir!

    Du bist klasse, schön, dass die Dich haben :)

    Einen sonnigen Tag

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deine lieben Worte und deine vielen tollen Kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe! Vielleicht trinken wir ja auch mal einen Tee zusammen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hoffentlich am 7. Mai eben wieder ;)

      GLG :)

      Löschen